Laterale Führung: Was sie ausmacht und warum viele wahre Führung vermeiden

„Machtmenschen haben bei uns keine Chance.“ Diesen Satz habe ich oft gehört. Führung sei eine Dienstleistung, meinen einige. Gerade laterale Führung wird oft als „servant leadership“ missverstanden, erst recht agilen Kontext. Hierarchie und Führung wird dabei kaum getrennt. Das ist ebenso falsch wie die Annahme, dass laterale Führungskräfte, also z.B. Projektleiter oder Scrum Master, keinen Einfluss nehmen sollten. Weiterlesen


Warum das Systemische hoffnungslos überschätzt wird

„Ist Ihre Ausbildung denn systemisch?“ werden wir häufig gefragt. Gemeint ist meist entweder „Machen Sie auch Organisationsaufstellungen?“ oder „Arbeiten Sie ordentlich?“. Im Grunde steht beides in engem Zusammenhang. Blog-Autorin Svenja Hofert muss bei diesen Fragen immer einmal tief durchatmen. Denn leider verwenden die meisten Systemisch als Konstrukt. Und da kann ja was nicht stimmen... Weiterlesen


Von Agil bis Theorie U: 5 sichere Anzeichen für eine Managementmode

Besser geht es immer. Fast in jedem Umfeld klagen Menschen über schlechte Führung, fehlende Strategien und Widersprüche. Manager stoßen an eigene und systembedingte Grenzen und suchen nach dem Wunderkonzept, das alle Probleme löst. Selbst verunsichert, gieren sie nach Orientierung und finden sie in neuen Konzepten und Methoden. Doch allzu leicht wird so eine Methode als ultimative Wahrheit dargestellt, Allheilmittel dargeboten und unreflektiert angenommen. Wiie unterscheidet man Managementmethode von einem sinnvollen Ansatz? Was sollte misstrauisch machen? In der Zeitschrift „Systeme“ kritisierte Stefan Kühl - renommierter Soziologe und Autor vieler Bücher zu Organisation und Management - die von einigen Beratern gehypte Theorie U von Claus Otto Scharmer. Ich erlaube mir, das Thema hier aufzugreifen, aber andere Aspekte einzubringen. Weiterlesen


Führungskräfteentwicklung mit SIRAD: 5 Maßnahmen, die Ihre Top-Kräfte wirklich voranbringen

Starker Mann oder motivierender Leader? Wie soll ich denken, kommunizieren, handeln? Wovon mich leiten lassen? Die Digitalisierung und VUCA stellen Führungskräfte vor neue Herausforderungen, die mit den Vorgehensweisen von gestern nicht mehr zu bewältigen sind. Doch um neue Vorgehensweisen etablieren zu können, braucht es neues Denken und Handlungslogiken. Wie kommt das in die Köpfe der Führungsriege? Svenja Hofert, Teamworks-Geschäftsführerin und Autorin von "Agiler führen" nennt 5 Punkte, die sie SIRAD getauft hat. Weiterlesen


3 Lernmethoden für die Ausbildung der Zukunft

Lernen gilt als wichtigste Kompetenz der Zukunft. Doch Lernen ist nicht gleich Lernen. Die reine Wissenserweiterung verändert kein Denken, sondern verlängert und verdichtet nur das Know-how. Die Art zu denken, indes bleibt gleich. Diese zu ändern, muss aber das Ziel sein, vor allem in der Ausbildung von Beratern, Coachs und Führungskräften, wie wir sie verstehen. Ziel wirksamen Lehrens kann es deshalb nur sein, Denkschemata zu beeinflussen und zu verändern. Das geht unter anderem durch folgende drei Methoden. Weiterlesen