Agiles Mindset und entwicklungsbezogenes Coaching

Unser Angebot für alle, die Menschen und Teams zu mehr Verantwortung führen möchten

In Kürze

Unterstützen Sie Menschen dabei, den eigenen Möglichkeitsraum zu vergrößern. Im Seminar „Agiles Mindset und Coaching“ lernen Sie entwicklungsbezogene Interventionen und Fragetechniken kennen. Damit fördern Sie die Reflexion von Einzelpersonen und Teams in einem Umfeld, das sich verändern will und muss.

Kurzbeschreibung Agiles Mindset und Coaching

Menschen entwickeln sich auch im Erwachsenenalter nach bestimmten, empirisch nachgewiesenen Mustern. Manchen fällt Sowohl-als-auch-Denken und -Handeln schwer. Andere schaffen es kaum, über den eigenen Tellerrand zu sehen. Als Führungsperson oder Coach haben Sie es oft mit eingefahrenen Denkmustern zu tun, die sie nur auflösen, wenn Sie den Denkraum weiten und neue Möglichkeiten entstehen lassen.

Zielbezogenes Coaching möchte Menschen dabei unterstützen, eigene Ziele zu erreichen. Entwicklungsbezogenes Coaching will den Denk- und damit Möglichkeitsraum vergrößern, den jeder hat. Wenn wir ziel- und entwicklungsbezogenes Coaching unterscheiden, so will letzteres Menschen dabei unterstützen, den Blick zu weiten, die Kontextorientierung zu erhöhen und eigene Begrenzungen zu überwinden. Es wirkt nicht nur auf die Skills, also Fähigkeiten, sondern auch auf das Mindset. Das ist dann auch das wichtigste „Entwicklungstool“.

Mindset ist die Einstellung des Denkens, die das Wahrnehmen und Handeln begründet. Man könnte es auch als Psycho-Logik beschreiben. Je flexibler diese ist, desto wirksamer können Menschen mit Veränderungen und widersprüchlichen Situationen umgehen. Entwicklungsbezogenes Feedback, Fragen, Interventionen und Reflexionen einzeln und in der Gruppe können helfen, Menschen auf dem eigenen Weg zu einem offeneren Denken und mehr Perspektivenreichtum zu begleiten. Dabei geht es stets auch darum, eine konstruktivtische Perspektive zu fördern.

In diesem Seminar üben Sie ganz konkret entwicklungsbezogene Gesprächsführung. Hilfreich ist es, wenn sie sich mit entwicklungsbezogenen Grundlagen bereits vertraut gemacht haben (etwa im Seminar Psychologie-Grundlagen oder unserer Ausbildung TeamworksPLUS®) und/oder Coaching-Erfahrung haben.

Dieses Seminar baut auf den Bestsellern von Svenja Hofert „Agiler Führen“ (SpringerGabler, 2. Auflage 2017), „Hört auf zu coachen“ (Kösel, 2017) und „Das agile Mindset“ (SpringerGabler 2018) auf und schult in der praktischen Anwendung.

Ziel des Seminars:

  • Ansätze kennenzulernen, um lineares Denken aufzulösen
  • Denk- und Möglichkeitsräume bei sich und anderen zu öffnen
  • Ihre Haltung als Coach oder coachende Führungskraft zu entwickeln
  • Entwicklungsbezogene Fragen und Coaching-Frameworks kennenlernen
  • Sich selbst als Coach erfahren

Zielgruppe:

  • coachende Führungskräfte aller Ebenen,
  • laterale Führungskräfte (Scrum Master, agile Coachs).
  • Coaches,
  • Personalentwickler,
  • Teamentwickler,
  • Organisationsentwickler.

Inhalt:

Tag 1: Die eigene Haltung als Wegbegleiter

  • Systemische Landkarte und Entwicklungspsychologie
  • Unterschied entwicklungsbezogenes Coaching und zielorientiertes Coaching
  • Konstruktivismus in der Coaching-Praxis
  • Aufbau und Phasen eines Einzelgesprächs
  • Entwicklungsbezogenes Feedback
  • Risiken und Nebenwirkungen
  • Konkrete Coaching-Übungen

Tag 2: Die Wahrnehmung schärfen

  • Lernen und Entwicklung
  • Zuhören und Zusehen
  • Emotionen und Denken verbinden
  • Das Unsichtbare sichtbar machen
  • Konkrete Coaching-Übungen

Tag 3: In die Tiefe gehen

  • Grundannahmen und Handlungsthesen
  • Komfortzonen verlassen
  • Double Loop und Dekonstruktion
  • Tiefe Reflexion in der Gruppe
  • Konkrete Coaching-Übungen

Ihr Mehrwert

Mit der richtigen Haltung fördern Sie die Eigenverantwortung von Individuen und Teams. Sie werden sicherer und bekommen ein Gespür für das, was im Gegenüber vorgeht.


Was nehmen Sie mit?

Das Mindset fürs Coaching von Teams und Mitarbeitern
Coaching-Interventionen, vor allem Fragen
Verbessern der Fähigkeit, richtig zu- und hinzuhören
Grenzen erkennen und setzen


Termine


Interesse? Schreiben Sie uns!