Seminare & Workshops

Mein Next­le­vel: Prak­ti­sche Ich-Ent­wick­lung für Top-Füh­rungs­kräf­te & Senior-Berater

Mein Nextlevel: Ich-Entwicklung in der Praxis

Kommen Sie in unseren co-kreativen Denkraum nach Kattendorf in Schleswig-Holstein und lernen Sie mit Svenja Hofert und Tatjana Morgenthal. In einer exklusiv zusammengestellten kleinen Gruppe arbeiten wir am Umgang mit komplexen Herausforderungen in Team und Organisation. Dabei gilt unser Prinzip: "Ich selbst bin die wichtigste Intervention" - hier aber auf einem fortgeschrittenem Level.

Ich Entwicklung im Kontext des "Wir"

Die eigene Wahrnehmung und Fähigkeit zur Kontextualisierung beeinflusst, wie mit Herausforderungen umgegangen wird. Und diese hängt an persönlichen Eigenschaften und Kenntnissen, aber auch an der eigenen Ich-Entwicklung.

Dieser Kurs setzt ein Ich-Entwicklungsprofil (IE-Profil, Cook-Greuter Stages) voraus, das nicht älter als 3 Jahre sein sollte. Das IE-Profil können Sie über Svenja Hofert bekommen. Die Ergebnisse dieses Profils werden in der Gruppe nicht transparent gemacht. Eventuelle Debriefinggespräche finden ausschließlich nach dem Kurs statt.

Vor Ort

Die nächsten Termine

  • 17. April 2024 (Noch freie Plätze)
    In: Kattendorf Dauer: 4 Tage Mit: Sven­ja Hofert, Tat­ja­na Morgenthal, Nadi­ne Karnetzke
    Details & Buchung
  • 9. April 2025 (Noch freie Plätze)
    In: Kattendorf Dauer: 4 Tage Mit: Sven­ja Hofert, Tat­ja­na Morgenthal, Nadi­ne Karnetzke
    Details & Buchung

Alle Informationen zum Workshop/Seminar Mein Next­le­vel: Prak­ti­sche Ich-Ent­wick­lung für Top-Füh­rungs­kräf­te & Senior-Berater

Typ Workshop/Seminar Dauer 4 Tage

Sie wol­len etwas bewe­gen? Kom­men Sie in unse­ren co-krea­ti­ven Denk­raum in Kat­ten­dorf / Schles­wig-Hol­stein. In einer exklu­siv zusam­men­ge­stell­ten Grup­pe arbei­ten wir an Ihrem Umgang mit kom­ple­xen Her­aus­for­de­run­gen in Team und Orga­ni­sa­ti­on. Dabei gilt das Prin­zip: “Ich selbst bin die wich­tigs­te Inter­ven­ti­on” — hier auf einem fort­ge­schrit­te­nen Level.

Die eige­ne Wahr­neh­mung beein­flusst, wie wir mit Her­aus­for­de­run­gen umge­hen. Einen gro­ßen Ein­fluss dabei hat der “Mas­ter­trait”, die Ich-Ent­wick­lung. Sie bestimmt, wie wir das “Wir” wahr­neh­men, ein­ord­nen und bewerten.

Die­ser Kurs setzt ein Ich-Ent­wick­lungs­pro­fil (IE-Pro­fil, Cook-Greu­ter, Stages) vor­aus, das nicht älter als 3 Jah­re sein soll­te. Haben Sie kein sol­ches Pro­fil, kön­nen Sie es über die Kurs­lei­te­rin Sven­ja Hofert erhal­ten. Die Ergeb­nis­se Ihres Pro­fils wer­den in der Grup­pe nicht trans­pa­rent gemacht. Even­tu­el­le Debrie­fing­ge­sprä­che fin­den nach dem Kurs statt.

Im Mit­tel­punkt der vier Tage steht die Refle­xi­on prak­ti­scher Her­aus­for­de­run­gen aus ver­schie­de­nen Stu­fen. Dazu nut­zen wir sys­te­mi­sche Ansät­ze und die Meta­theo­rie der Ver­än­de­rung nach Hephais­tos. Wir wer­den unser beson­de­res Augen­merk auf die Unter­schei­dung von Struk­tur und Inhalt legen, dann dar­in liegt ein Schlüs­sel zum Ver­ständ­nis von Ich-Ent­wick­lung. Wir nut­zen dabei Pra­xis­fäl­le, in denen sich typi­sche Pro­ble­ma­ti­ken zeigen.

Unse­re Teil­neh­mer soll­ten selbst gestal­ten und Ein­fluss neh­men kön­nen. Vor der Buchung spre­chen Sie bit­te mit Sven­ja Hofert oder Tat­ja­na Mor­gen­thal. Wir wol­len dann gemein­sam ent­schei­den, ob Sie in die Grup­pe passen.

Die Plät­ze sind auf 10 begrenzt.

Tie­fe Refle­xi­on im Denkraum

Wir spre­chen mit die­sem For­mat Men­schen an, die in sich und ande­ren etwas bewe­gen möch­ten. Sie soll­ten Refle­xi­ons­pra­xis und Grund­la­gen von Orga­ni­sa­ti­ons­ent­wick­lung und Chan­ge ver­in­ner­licht haben. Wir ver­mit­teln kei­ne expli­zi­ten Metho­den und Tools. Viel­mehr arbei­ten wir inten­siv an der Unter­schei­dung von Inhalt und Struk­tur und der Fähig­keit, den Denk­raum zu ver­grö­ßern. Dafür nut­zen wir sys­te­mi­sche For­ma­te, Sokra­tes-Dia­log, Refle­xi­ons­for­ma­te in der Grup­pe sowie ver­schie­dens­te Feedbackmethoden.

Das alles fin­det statt in einem geschütz­ten Raum auf dem Gut Busch­hof bei Kal­ten­kir­chen inmit­ten von Wie­sen, Scha­fen, Kühen und Hüh­nern — mit gutem Essen und per­sön­li­chen Gesprä­chen, auch am Abend.

Ziel­grup­pe: Weichensteller

Der Kurs eig­net sich für Füh­rungs­kräf­te, die in der Posi­ti­on sind zu gestal­ten. Seni­or-Bera­ter sind ange­spro­chen, sofern sie sys­te­mi­sche Kennt­nis­se mit­brin­gen und auf der Orga­ni­sa­ti­ons­ebe­ne arbeiten.

Für Inspi­ra­ti­on, Anre­gung und Ver­grö­ße­rung der Denk- und Hand­lungs­räu­me sor­gen Sven­ja Hofert und Tat­ja­na Mor­gen­thal, die bei­de tie­fe Kennt­nis­se in Ich-Ent­wick­lung mit umfang­rei­cher Pra­xis in der Orga­ni­sa­ti­ons­be­ra­tung und Füh­rungs­kräf­te­ent­wick­lung einbringen.

Für die­sen Kurs brin­gen Sie bit­te min­des­tens Basis­kennt­nis­se mit, wie wir sie in Team­works­PLUS oder  Orga­ni­sa­ti­ons­ent­wick­lung kom­pakt ver­mit­teln, alter­na­tiv aus ande­ren Ausbildungen.

Inhal­te: Was Sie erwartet

Tag 1: Von Inhalt zu Struktur

Wah­re Wendepunkte

Am ers­ten Tag arbei­ten wir dar­an, das Ver­ständ­nis für Ich-Ent­wick­lung aus­zu­bau­en. Ziel ist es, dass die Teil­neh­men­den am Ende des ers­ten Tages Inhalt (z.B. Wer­te) von Struk­tur (Umfang mit Wer­ten) unter­schei­den kön­nen. Nur dies ermög­licht die fol­gen­de Arbeit. Wir schau­en uns Bei­spie­le an und ana­ly­sie­ren den struk­tu­rel­len Aus­druck von Spra­che sowie die damit ver­bun­de­nen Psychodynamiken.

Tag 2: Der Blick auf das Wir

Kon­tex­tua­li­sie­rung in Gruppen

Am zwei­ten Tag wei­ten wir den Blick auf die Grup­pe und die Wech­sel­wir­kun­gen in der Grup­pen­dy­na­mik. So hat eine E6 eine voll­kom­men ande­re Per­spek­ti­ve auf ein “Wir” als eine E8 oder E9. Wor­an zei­gen sich die­se Unter­schie­de? Und wie kön­nen wir sie frucht­bar nut­zen? Wir ler­nen aus den Augen ande­rer Stu­fen zu bli­cken und die Kom­mu­ni­ka­ti­on an das Umfeld anzu­pas­sen. Dabei geht es vor allem dar­um, zu ver­ste­hen, wie unter­schied­lich die Per­spek­ti­ven sind und was das für die Gestal­tung der Ver­än­de­rungs­vor­ha­ben bedeutet.

Tag 3: Ich-Ent­wick­lung sys­te­misch betrachtet

Die Logik der Systeme

Wem oder was geben wir Bedeu­tung? Am drit­ten Tag  beschäf­ti­gen wir uns mit Wer­ten als Ele­men­tar­teil­chen von Ver­än­de­rung und der Logik der Sys­te­me. Wir schau­en, wie wir Wer­ten aus ver­schie­de­nen Stu­fen Bedeu­tung geben. Wir bli­cken auf unse­ren per­sön­li­chen Anteil im Ver­än­de­rungs­vor­ha­ben, auf unse­re Gren­zen und Möglichkeiten.

Tag 4: Kon­flik­te als Wachstumschancen

Die Geburt des Neuen

Ent­wick­lung fin­det da statt, wo inne­re und äuße­re Kon­flik­te mit dem bis­he­ri­gen Den­ken nicht mehr zu lösen sind. Doch wie gehen wir damit auf den unter­schied­li­chen Stu­fen um? Wie ver­hin­dern eige­ne blin­de Fle­cken die Per­spek­ti­ve auf Lösun­gen — und wie lässt sich mit der eige­nen Blind­heit pro­duk­tiv umge­hen? Wie ver­mei­den wir z.B. zu spät auf Ent­wick­lun­gen zu reagie­ren? Und was machen wir, wenn ande­re Men­schen — etwa aus der Per­spek­ti­ve ande­rer Stu­fen — Lösun­gen durch­set­zen, die abseh­bar schei­tern müssen?

Der Kurs kann auf die Aus­bil­dung Orga­ni­sa­ti­ons­ge­stal­ter ange­rech­net wer­den. Fra­gen Sie als Ausbildungsteilnehmer:in nach Zusatz­kos­ten für den 4. Tag und die Über­nach­tung auf dem Busch­hof. Die Aus­bil­dung in agi­ler Orga­ni­sa­ti­ons­ent­wick­lung.

Eini­ge Stim­men aus dem Som­mer­kurs New Orga­ni­zing 2023

  • “Das hat mei­ne Erwar­tun­gen bei wei­tem übertroffen”
  • “Beson­ders wert­voll waren die Kleingruppenarbeiten.”
  • “Ich wer­de in Zukunft gedul­di­ger sein. Ich habe auch viel über mich gelernt.”

Bei Lin­ke­din fin­den Sie vie­le Rück­blen­den zu dem Kurs z.B. hier.

Ihr Mehrwert

Sie erleben über vier Tage, in dem Sie an sich selbst im Kontext Ihrer beruflichen Herausforderungen arbeiten. Weiterhin bearbeiten wir die Fälle der Teilnehmer*innen in innovativen Formaten.

Was nehmen Sie mit?

  • Einen Zugang zu den eigenen Entwicklungschancen
  • Bewusstsein für die Verflechtung von Psycho-, Team- und Organisationsdynamiken
  • In sich und bei anderen etwas bewegen
  • Erfahrungsaustausch auf hohem Niveau
  • Unmittelbare Impulse für Ihre Praxis und Feedback
  • Erkenntnisgewinn und Reflexion
  • Sehr gute Verpflegung und guten Wein :-)

Zielgruppe

  • Personalentwickler*innen
  • Organisationsentwickler*innen
  • Mitarbeiter*innen Peo­p­le & Culture
  • Agi­le Coaches
  • Scrum Master*innen
  • Trans­for­ma­tion­coa­ches
  • Chan­ge Agents
  • Füh­rungs­kräf­te
  • Teamleiter*innen
  • Vor­aus­set­zung: IE- oder Sta­bes-Pro­fil (ent­we­der bereits gemacht oder mit uns erstellt)

Die nächsten Termine

  • 17. April 2024 (Noch freie Plätze)
    In: Kattendorf Dauer: 4 Tage Mit: Sven­ja Hofert, Tat­ja­na Morgenthal, Nadi­ne Karnetzke
    Details & Buchung
  • 9. April 2025 (Noch freie Plätze)
    In: Kattendorf Dauer: 4 Tage Mit: Sven­ja Hofert, Tat­ja­na Morgenthal, Nadi­ne Karnetzke
    Details & Buchung

Haben Sie Interesse?

Es gibt keine passenden Termine oder Sie haben vor der Buchung noch Fragen? Dann klopfen Sie gerne unverbindlich an.