Agile Unternehmen: Nur was sich bewegt, kann sich verbessern

Buch­re­zen­si­on von Sven­ja Hofert

Agi­le Unter­neh­men sind beweg­lich. Sie schwin­gen mit den Märk­ten und agie­ren schnell und fle­xi­bel auf Ver­än­de­run­gen. Sie haben immer ein neu­es Pro­dukt in der Tasche und begnü­gen sich nicht mit einer Fort­schrei­bung des Alten. Wie das gelin­gen kann, beschreibt Valen­tin Nowotny in sei­nem neu­en Buch “Agi­le Unter­neh­men” — aus neu­er und unge­wöhn­li­cher Perspektive.

Ges­tern hat Apple schlech­te Zah­len ver­kün­det. Hat es zu spät auf den Markt reagiert? Unter­liegt es einem ähn­li­chen Selbst­­über­­­schä­t­­zungs-Bias wie dazu­mal Nokia? Stün­de Apple bes­ser da, wenn es (noch) agi­ler auf­ge­stellt wäre? Unter Ste­ve Jobs war Apple agi­le wie uns das Buch „Insi­de Apple“ ver­rät. Er war der obers­te Pro­duct Owner, ent­ließ tau­sen­de mitt­le­re Mana­ger zum Büro­kra­tie­ab­bau und kon­zen­trier­te sich kon­se­quent auf Stärken.

Agi­le Unter­neh­men sind beweg­lich. Sie schwin­gen mit den Märk­ten und agie­ren schnell und fle­xi­bel auf Ver­än­de­run­gen. Sie haben immer ein neu­es Pro­dukt in der Tasche und begnü­gen sich nicht mit einer Fort­schrei­bung des Alten. Klar, dass das schwer geht, wenn ein Unter­neh­men büro­kra­tisch orga­ni­siert ist und auf Neu­es und Markt­ver­än­de­run­gen nur schwer­fäl­lig reagiert….

Doch wie funktioniert agiles Management?

Was sind die Prin­zi­pi­en und was gilt es zu beach­ten? Wie gestal­tet man den Umbau? Valen­tin Nowotny hat dazu eine leicht ver­ständ­li­che und sys­te­ma­tisch struk­tu­rier­te Ein­füh­rung geschrie­ben. Dabei steu­ert er (s)einen psy­cho­lo­gi­schen Blick­win­kel bei und weist in jedem Kapi­tel auf Denk- und Psy­chof­al­len hin.

Die­ser Blick­win­kel ist neu: Ver­tre­ter agi­ler Prin­zi­pi­en besit­zen typi­scher­wei­se kei­nen psy­cho­lo­gi­schen Hin­ter­grund, haben aber meist frü­her oder spä­ter sys­tem­theo­re­ti­sche Ansät­ze für sich ent­deckt. Dies führt teils zu einer fast skla­vi­schen Aus­rich­tung an sys­te­mi­schen Prin­zi­pi­en. Dazu gehört bei­spiels­wei­se der Glau­be, dass eine Umfeld­än­de­rung aus­rei­che, um Men­schen zu mehr Ver­ant­wor­tungs­über­nah­me zu bewe­gen. Das ist naiv.

Aspek­te wie Social Loa­fing oder auch Grup­pen­den­ken spie­len in den bis­he­ri­gen Büchern zur Agi­li­tät kaum eine Rol­le. Dabei könn­te der Blick auf Bias­se eben­so wie eine psy­cho­­lo­­gisch-huma­­nis­­ti­­sche Sicht eine Men­ge bei­steu­ern, denn natür­lich ist nie das eine oder ande­re rich­tig, son­dern gilt es unter­schied­li­che Aspek­te zu berück­sich­ti­gen und zu ver­ein­ba­ren. Eine Ent­we­der (Agil)-Oder-(Nicht-Agil) Men­ta­li­tät passt nicht zu einer zuneh­mend kom­ple­xe­ren Arbeits­welt, wird aber den­noch von vie­len Exper­tenals ulti­mo ratio vertreten.

Radikal-Experimente sind ein Risiko

Wie risi­ko­reich einer sol­chen Hal­tung ent­sprin­gen­de agi­le Radi­­kal-Expe­­ri­­men­­te sind, zeigt das Bei­spiel Zap­pos. Das Vor­zei­ge­un­ter­neh­men, das die Hola­kra­tie ein­führ­te, hat sich durch die­sen orga­ni­sa­tio­na­len Umbau ins Aus manö­vriert. Die Umsatz­zah­len gin­gen in den Kel­ler, Füh­rungs­kräf­te und Mit­ar­bei­ter ver­lie­ßen das Unter­neh­men mas­sen­haft. Wäh­rend die New-Work-Sze­­ne gern die wag­hal­si­gen Expe­ri­men­te fei­ert und gern zitiert, wird sol­ches Schei­tern oft nicht wei­ter the­ma­ti­siert. Auch dass es kaum For­schungs­be­le­ge für die Wirk­sam­keit agi­len Manage­ments gibt, wird gern übersehen.

Agi­li­tät braucht viel mehr inter­dis­zi­pli­nä­re Aus­ein­an­der­set­zung. Inso­fern ist Nowotnys Rat­ge­ber emp­feh­lens­wert für Ein­stei­ger in das The­ma sowie für alle, die sich bis­her vor allem aus ande­ren Per­spek­ti­ven mit Agi­li­tät beschäf­tigt haben. Neben die­sem Aspekt gefällt mir die ein­fa­che Spra­che, der kla­re Fokus auf Pra­xis und die kon­se­quen­te Struk­tur. Das Buch ist zudem weder kri­tisch noch radi­kal. Ers­te­res ist eine Fra­ge des Gen­res (Rat­ge­ber), letz­te­res eine der Haltung.

Hier möch­te ich auf den Manage­ment­vor­den­ker Gary Hamel Bezug neh­men, der die­sen Monat (8/2016) im Har­vard Busi­ness Mana­ger schreibt:

„Büro­kra­tie ent­stand vor 150 Jah­ren nicht als fer­ti­ges Kon­strukt. Sie ent­wi­ckel­te sich lang­sam durch hart­nä­cki­ge Expe­ri­men­te. Und so wer­den sich auch moder­ne Unter­neh­men auf ihrem Weg in eine post­bü­ro­kra­ti­sche Zukunft vor­an­tas­ten. Revo­lu­tio­nä­re Zie­le, evo­lu­tio­nä­re Schrit­te – das ist das Erfolgsrezept.“

Etwas Ähn­li­ches habe ich in mei­nem im August erschei­nen­den Buch „Agi­ler füh­ren“ for­mu­liert, das sich im Unter­schied Nowotnys Werk als Fach­buch ver­steht, den Aspekt der Per­so­nal­füh­rung fokus­siert und dia­lek­ti­scher und theo­re­ti­scher ver­fasst ist.

Der Unter­ti­tel von Nowotnys Buch ist auch vor die­sem Hin­ter­grund sehr tref­fend: Nur was sich bewegt, kann sich verändern.

 

Artikel Teilen:

Leave A Comment

Magazin-Kategorien

Seminare, Trainings & Workshops

Hier fin­den Sie aktuelle  TERMINE

Neue Artikel

  • 1. Novem­ber 2021

    7 Trends in der Teamentwicklung

    MEHR

  • 1. Okto­ber 2021

    Home Office killte Kreativität im Lockdown

    MEHR

  • 1. Okto­ber 2021

    Psychologie und Agilität: Warum das gut zusammenpasst

    MEHR

Teamworks bewegt — Newsletter abonnieren

Mit dem Absen­den die­ses For­mu­la­res bestä­ti­gen Sie, dass Sie die Daten­schutz­er­klä­rung gele­sen haben und sich der Spei­che­rung Ihrer Daten bewusst sind.

Haben Sie eine Frage?

Wen­den Sie sich ger­ne an uns. Wir freu­en uns sehr dar­auf, Sie ken­nen zu lernen.

Kon­takt aufnehmen

Aktuelle Themen, die bewegen.

Sie wol­len uns ken­nen­ler­nen? Erle­ben, wie wir ticken, wer wir sind? Dann laden wir Sie herz­lich ein, unse­re Webi­na­re zu besu­chen, die zwei Mal im Monat statt­fin­den. Sie dau­ern jeweils 30–60 Minu­ten und beinhal­ten einen span­nen­den Vor­trag zu einem aktu­el­len The­ma und anschlie­ßen­de Dis­kus­si­on. Ter­mi­ne geben wir aus­schließ­lich über unse­ren News­let­ter bekannt. Schon des­halb lohnt sich das Abo! Aber nicht nur – im News­let­ter erhal­ten Sie erst­klas­si­ge Bei­trä­ge und Erst­ver­öf­fent­li­chun­gen, zudem neu­es­te Studien.

Jetzt aktu­el­le Webin­ar­ter­mi­ne erfahren!

Was möchten Sie tun?

Jetzt anmelden!

Start der Ausbildung zum Teamgestalter Gruppe Nr. 12 & 13 und der Online-Ausbildung

Jetzt anmel­den für den Start Prä­senz am 11.11.2021 & 28.04.22 sowie Online am 14.12.20

Sichern Sie sich jetzt einen Platz für 2021 & 2022! Wer­den Sie Teamgestalter*in, schaf­fen Sie Ihre Basis für agi­les Coa­ching, Team- bzw. Orga­ni­sa­ti­ons­ge­stal­tung. Team­works­PLUS® Aus­bil­dungs­grup­pe Nr. 12 und 13 star­ten im Novem­ber 2021 und April 2022, die Online-Aus­bil­dung im Dezem­ber 2021. Wir sind Mona­te vor­her aus­ge­bucht, also sichern Sie sich Ihren Platz jetzt!

Jetzt infor­mie­ren

Exklusive Webinare

Nur für Newsletter-Abonnenten

Zwei Mal im Monat bie­ten Sven­ja und Thors­ten ein exklu­si­ves Webi­nar zu einem Trend-The­ma. Unser News­let­ter bringt Ihnen die Ter­mi­ne dafür ins Haus. Dazu bekom­men Sie hoch­wer­ti­ge Tipps und Studien.

Zum News­let­ter

Workshops kennenlernen

Workshops und Seminare mit dem gewissen Etwas

Wir öff­nen den Raum. Bei uns sind Sie immer einen klei­nen Schritt wei­ter. Viel­leicht kön­nen Sie nicht alles anwen­den, aber die Impul­se hal­len nach – und machen auch Sie zum Trendsetter.

Aktu­el­le Termine