Agiler Kulturwandel: Die richtigen Impulse setzen und den Rahmen für Veränderung gestalten

Die Pre­mie­re in Berlin

Agi­ler Kul­tur­wan­del — kann sich Unter­neh­mens­kul­tur ver­än­dern? Und lässt sich die Rich­tung der Ver­än­de­rung gar “agil” beein­flus­sen? Wir sind der fes­ten Über­zeu­gung, dass das geht. Wie wir die­se posi­ti­ve Hal­tung auch ande­ren ver­mit­teln, beschrei­ben wir in die­sem Nach­be­richt über die Pre­mie­re von „Agi­ler Kul­tur­wan­del“ im Janu­ar in Berlin.

Kul­tur sei sowas wie der Cha­rak­ter einer Per­sön­lich­keit, schreibt der Orga­ni­sa­ti­ons­psy­cho­lo­ge Edgar E. Schein. Und wie die­se ist sie schwer zu ver­mes­sen und schwer zu ver­än­dern. Des­halb muss es viel­mehr dar­um gehen, die Per­sön­lich­keit eines Unter­neh­mens zu erken­nen und ihre Ent­wick­lung zu för­dern — damit sie sich an ver­än­der­te Umwelt­be­din­gun­gen bes­ser anpas­sen kann. Das bedeu­tet aber auch, dass das „Alte“ immer Teil der Kul­tur bleibt. Kul­tur­wan­del gibt Impul­se dazu – und ist dabei Wel­ten ent­fernt vom klas­si­schen Chan­ge Management.

Rahmen gestalten

Kul­tur ver­än­dert sich von allein, wenn sich Rah­men­be­din­gun­gen ändern. Unter­neh­mens­kul­tur ist des­halb nie­mals sta­tisch, sie ist dyna­misch und ändert sich ste­tig. Nur nicht immer in die Rich­tung, die “von oben” gewünscht oder gar vor­ge­ge­ben ist. „Cul­tu­re eats stra­te­gy for bre­ak­fast“, soll Peter Dru­cker einst gesagt haben. Will auch sagen: Kul­tur­wan­del lässt sich nicht pla­nen. Wir kön­nen nur den Rah­men gestal­ten, Impul­se set­zen, auf mög­li­che Rich­tun­gen und Chan­cen wei­sen. Und mit “wir” mei­nen wir an die­ser Stel­le wirk­lich jeden. Nicht nur die offi­zi­ell in den Unter­neh­men dazu beauf­trag­ten Per­so­nen, wobei die­se natür­lich mehr Mög­lich­kei­ten haben, Res­sour­cen zu bekommen.

Doch wie neh­men wir Ein­fluss? Durch Impul­se, Vor­bild und durch Rah­men­ge­stal­tung. Wel­che Wer­te gelebt wer­den, erken­nen wir aus­schließ­lich an Ent­schei­dun­gen, die Men­schen täg­lich tref­fen. Jede Kom­mu­ni­ka­ti­on, jede Inter­ak­ti­on ist eine Ent­schei­dung: Mit einer Idee nach außen zu gehen oder die­se zu ver­ber­gen, sei­ne eige­ne Mei­nung zu äußern oder nicht, neu­gie­rig Kun­den­be­dürf­nis­se zu erfor­schen oder des­in­ter­es­siert zu sein – um nur weni­ge Bei­spie­le zu nennen.

Gruppendynamiken behindern Wandel

Dabei ori­en­tie­ren sich die einen an den ande­ren. Die Kul­tur formt sich also sehr stark durch Imi­ta­ti­on und Nach­ma­chen, Grup­pen­dy­na­mi­ken ent­ste­hen. In jeder Kul­tur gibt es etwas, das ange­se­hen ist und etwas, das ver­pönt ist. Ein klei­nes, aber prä­gnan­tes Bei­spiel. Als Clau­dia Tho­net, die Vor­lie­ben der Teil­neh­mer erfrag­te und bat, sich auf Mode­ra­ti­ons­kar­ten zu stel­len, war ein The­ma „Musik“. „Was hört ihr lie­ber?“ frag­te sie.

Wir konn­ten zwi­schen Pop/Rock, Tech­no und Schla­ger wäh­len. Ber­lin ist Ber­lin. Und natür­lich stell­ten sich alle auf die Fel­der, die die Grup­pen­zu­ge­hö­rig­keit zu sichern schie­nen. Als ich die Ten­den­zen bemerk­te, stell­te ich mich auf den „Schla­ger“. Einen Tag zuvor hat­te ich im Auto laut Mari­an­ne Rosen­bergs schließ­lich „Er gehört zu mir“ geschmet­tert. Man schau­te mich erstaunt an; ich sehe ver­mut­lich nicht aus wie jemand der Schla­ger hört (oh ja, die Ste­reo­ty­pen!). Aber als ich ste­hen­blieb und mein Bekennt­nis zum Schla­ger aus­wei­te­te, bekam ich so lang­sam Gesellschaft…

Agiler Kulturwandel braucht mutige Vorreiter

Agiler Kulturwandel Svenja Hofert, Claudia ThonetSo ist es nicht nur bei sol­chen klei­nen, son­dern auch bei den gro­ßen The­men: Wer vor­an­geht und etwas Neu­es – also Wan­del – anstößt, braucht den Mut, sich gegen den Grup­pen­trend zu stel­len. Man ver­stößt gegen kol­lek­ti­ve Wer­te und Nor­men. Der rote Faden der drei Tage bil­de­te das von Clau­dia und mir ent­wi­ckel­te Kul­tur­wan­del­haus, das hilft, rele­van­te Aspek­te zu erken­nen, zu ver­zah­nen und Inter­ven­tio­nen zu planen.

10 Teil­neh­mer gaben uns ein „sehr gut“ für die­sen ers­ten Auf­schlag. Das lag an vie­len per­sön­li­chen Aha-Effe­k­­ten, aber auch an der guten Struk­tur und tol­len Bebil­de­rung durch Clau­di­as gemal­te Flip­charts, ihre schwar­zen Foli­en und die lie­be­vol­len Details. Somit schließt sich ein wei­te­res Semi­nar dem „Agi­len Mind­set“ an und unse­re Serie nun (vor­läu­fig) komplett.

Wenn Sie sich für „Agi­ler Kul­tur­wan­del“ inter­es­sie­ren, fin­den Sie hier Ter­mi­ne. Ide­al auch im Bund­le mit ande­ren Semi­na­ren oder als Teil des agi­len Kul­tur­ge­stal­ters. Das Buch “Der agi­le Kul­tur­wan­del” von mir und Clau­dia Tho­net erhal­ten Sie über­all im Buchhandel.

Artikel Teilen:

Leave A Comment

Magazin-Kategorien

Seminare, Trainings & Workshops

Hier fin­den Sie aktuelle  TERMINE

Neue Artikel

  • 1. Novem­ber 2021

    7 Trends in der Teamentwicklung

    MEHR

  • 1. Okto­ber 2021

    Home Office killte Kreativität im Lockdown

    MEHR

  • 1. Okto­ber 2021

    Psychologie und Agilität: Warum das gut zusammenpasst

    MEHR

Teamworks bewegt — Newsletter abonnieren

Mit dem Absen­den die­ses For­mu­la­res bestä­ti­gen Sie, dass Sie die Daten­schutz­er­klä­rung gele­sen haben und sich der Spei­che­rung Ihrer Daten bewusst sind.

Haben Sie eine Frage?

Wen­den Sie sich ger­ne an uns. Wir freu­en uns sehr dar­auf, Sie ken­nen zu lernen.

Kon­takt aufnehmen

Aktuelle Themen, die bewegen.

Sie wol­len uns ken­nen­ler­nen? Erle­ben, wie wir ticken, wer wir sind? Dann laden wir Sie herz­lich ein, unse­re Webi­na­re zu besu­chen, die zwei Mal im Monat statt­fin­den. Sie dau­ern jeweils 30–60 Minu­ten und beinhal­ten einen span­nen­den Vor­trag zu einem aktu­el­len The­ma und anschlie­ßen­de Dis­kus­si­on. Ter­mi­ne geben wir aus­schließ­lich über unse­ren News­let­ter bekannt. Schon des­halb lohnt sich das Abo! Aber nicht nur – im News­let­ter erhal­ten Sie erst­klas­si­ge Bei­trä­ge und Erst­ver­öf­fent­li­chun­gen, zudem neu­es­te Studien.

Jetzt aktu­el­le Webin­ar­ter­mi­ne erfahren!

Was möchten Sie tun?

Jetzt anmelden!

Start der Ausbildung zum Teamgestalter Gruppe Nr. 12 & 13 und der Online-Ausbildung

Jetzt anmel­den für den Start Prä­senz am 11.11.2021 & 28.04.22 sowie Online am 14.12.20

Sichern Sie sich jetzt einen Platz für 2021 & 2022! Wer­den Sie Teamgestalter*in, schaf­fen Sie Ihre Basis für agi­les Coa­ching, Team- bzw. Orga­ni­sa­ti­ons­ge­stal­tung. Team­works­PLUS® Aus­bil­dungs­grup­pe Nr. 12 und 13 star­ten im Novem­ber 2021 und April 2022, die Online-Aus­bil­dung im Dezem­ber 2021. Wir sind Mona­te vor­her aus­ge­bucht, also sichern Sie sich Ihren Platz jetzt!

Jetzt infor­mie­ren

Exklusive Webinare

Nur für Newsletter-Abonnenten

Zwei Mal im Monat bie­ten Sven­ja und Thors­ten ein exklu­si­ves Webi­nar zu einem Trend-The­ma. Unser News­let­ter bringt Ihnen die Ter­mi­ne dafür ins Haus. Dazu bekom­men Sie hoch­wer­ti­ge Tipps und Studien.

Zum News­let­ter

Workshops kennenlernen

Workshops und Seminare mit dem gewissen Etwas

Wir öff­nen den Raum. Bei uns sind Sie immer einen klei­nen Schritt wei­ter. Viel­leicht kön­nen Sie nicht alles anwen­den, aber die Impul­se hal­len nach – und machen auch Sie zum Trendsetter.

Aktu­el­le Termine