Fixed, Growth und False Growth Mindset: Sind wir nicht alle ein wenig Mixed?

Wenn wir Teamarbeit als Kollaboration und Ko-Kreation verstehen, so fordert sie Persönlichkeiten mit einem offenen Wesen und hoher Bereitschaft zur Selbstentwicklung. Das Modell des Fixed- und Growth-Mindset ist hervorragend geeignet, Unterschiede zwischen Herangehensweisen in gruppendynamischen Prozessen zu verdeutlichen. Wir haben es für die Arbeit im Teamkontext als Infografik aufbereitet.

Das Modell des Fixed und Growth Mindset nach Carol Dweck ist bestechend einfach – aber wie alles Vereinfachende auch irreführend, wenn es nur an der Oberfläche verstanden wird. So gibt es nicht wenige Personen, die für sich ein Growth Mindset deklarierten und anderen eine Fixierung unterstellten. Carol Dweck spricht hier inzwischen von einem false growth mindset. Das kennzeichnet Personen, die sich für offen halten, in ihrem Verhalten aber eine andere Sprache sprechen.

Aus meiner Sicht ist es deshalb sinnvoll, zwischen verschiedenen Ebenen zu differenzieren, wie ich es in der Grafik getan habe:

  • Wahrnehmung, also was nehme ich überhaupt auf?
  • Fühlen, was löst es in mir aus?
  • Denken, was geht mir durch den Kopf?
  • Handeln, was leite ich daraus ab?
  • Interaktionen, wie übersetze ich das in soziale Beziehungen?

Systemisches Drei-Welten-Modell hilft bei der Einordnung

Niemand hat nur das eine oder andere, nur ein Fixed oder nur Growth Mindset. Das systemische Drei-Welten-Modell hilft zu differenzieren und den Bezug zu einem Kontext herzustellen. So gibt es oft erhebliche Unterschiede zwischen der privaten, organisationsbezogenen und professionellen Welt eines Menschen. So können Menschen beruflich äußerst „fixiert“ sein, aber privat extrem Growth-orientiert. In Reflexionsprozessen muss dieser Aspekt berücksichtigt werden. Denn: Wer sich privat anders verhalten kann, kann es beruflich auch. Es ist wahrscheinlich, dass ihn oder sie der Kontext beschnitten hat.

Die professionelle Welt meint jene Welt in der ich aufgrund meines Berufes und meiner beruflichen Prägung lebe. Diese ist entscheidend für die Ausbildung von einer eher fixierten oder growth orientierten Sicht der Dinge.

Ein Ingenieur hat typischerweise eine naturwissenschaftliche Sicht ausgeprägt und ein mechanisch-kausales Verständnis der Welt. Ein Geisteswissenschaftler sucht typischerweise eher nach Erfahrungen und historischer Einordnung – allein hier liegen fundamentale Unterschiede, wenn wir es mit dem Mindset verknüpfen. Ein growth mindert würde verschiedene Weltsichten integrieren und eher danach streben, seine professionelle Sicht zu erweitern. Interessanterweise sehe ich derzeit an verschiedenen Stellen Strömungen, das mechanisch-kausale Verständnis zu erneuern, den in der VUCA-Welt stößt es überall an Grenzen. In einem durch mechanische Sicht geprägtem Unternehmen ist auch das Mindset davon beeinflusst.

Wer einmal die drei Welten durchläuft, könnte feststellen, dass er zwei Mal fixed und einmal growth-orientiert denk, fühlt und handelt. Stellt man sich10 spezifische Situationen und jeder Welt vor, wird es noch differenzierter.

Mixed Mindset ist typisch

Letztendlich hat jeder Mensch ein Mixed Mindset, in dem all drei oder mindestens zwei Aspekte von Carol Dweck vertreten sind – nur in unterschiedlichen Mischungsverhältnissen. Mein Modell soll helfen, darüber zu reflektieren – es soll nicht einordnen und festlegen.  In seiner growth-orientierten Anwendung nutzen wir es zu offenem Feedback und gemeinschaftlichen und interativen Lernprozessen. Wir reflektieren darüber, was uns hin zu einer Fixierung geprägt hat und woran diese sich zeigt. Wir überlegen, wie wir diese Fixierung auflösen können und ein Growth Mindset ausbilden.

Carol Dwecks Modell lässt sich gut zusammen mit entwicklungspsychologischen Ansätzen denken, denn letztendlich spiegelt ein Mixed Mindset eine Persönlichkeitsstruktur, die aufgehört hat sich emotional zu entwickeln und weiterzubilden. Dies spiegelt unsere Einteilung in Wahrnehmung, Fühlen, Denken, Handeln und Interaktion. Wenn Sie wissen wollen, wie Sie konkret mit solchen Modellen arbeiten, besuchen Sie unsere Kurse Psychologie der Veränderung und Agiles Mindset.

Ein Gedanke zu „Fixed, Growth und False Growth Mindset: Sind wir nicht alle ein wenig Mixed?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*