Mount Stupid: Der Gipfel der Ahnungslosigkeit, den keiner merkt

Ken­nen Sie das? Mit abso­lu­ter Über­zeu­gungs­kraft erklärt Ihnen jemand die Welt. Auch wenn sie bis­her glaub­te, sie müss­ten links abbie­gen, danach fah­ren sie rechts. Natür­lich war das falsch. Denn: Gera­de sehr selbst­be­wuss­te Men­schen sind oft weni­ger kom­pe­tent. Sie ste­hen oben auf dem “Mount Stupid”.

Der Mount Stu­pid ist der Punkt, an dem Men­schen glau­ben, etwas ver­stan­den zu haben – aber da ist maxi­mal Halb­wis­sen. Die­ser Irr­tum bleibt ihnen selbst ver­bor­gen. Auch ande­re mer­ken ihn nicht, weil selbst­über­zeug­te Men­schen eben beson­ders über­zeu­gend wir­ken. Je weni­ger Selbst­zwei­fel, des­to mehr Ver­trau­en erzeugt das bei ande­ren. Der Stüm­per erkennt sich selbst nicht – wah­re Meis­ter­schaft ist ihm suspekt. Das besagt der Dun­­­ning-Kru­­ger-Effekt, den wir hier beschrie­ben haben.

Mount Stu­pid geht auf den ame­ri­ka­ni­schen Car­too­nis­ten Zach Wei­ners­mith zurück, der die­sen Effekt vor eini­gen Jah­ren auf­griff. Gun­ter Dueck brach­te ihn dann mit dem Gard­ner Hype Cycle über­ein, der die Pha­sen tech­no­lo­gi­sche Hypes beschreibt — der Mount Stu­pid ist hier der Gip­fel der über­zo­ge­nen Erwar­tun­gen. Es klin­gelt? Genau, Agi­li­tät ist ver­mut­lich vor eini­ger Zeit dort angekommen.

Aus­führ­li­cher hat das Gui­do Bos­bach in sei­nem Blog beschrie­ben und auf Agi­li­tät bezogen.

Was steckt aus psychologischer Sicht dahinter?

Wir mögen es, wenn ande­re uns Sicher­heit geben, denn das ent­las­tet uns davon, selbst nach­den­ken und Ent­schei­dun­gen tref­fen zu müs­sen, deren Kom­ple­xi­tät uns über­for­dert. Gera­de Mana­ger sind oft vor allem des­halb so erfolg­reich, weil sie nach außen sehr selbst­be­wusst wir­ken. Sogar eine über­zo­ge­ne Selbst­über­schät­zung zahlt sich aus. Hin­zu kommt, dass Kom­pe­tenz, die sich vor allem aus Erfah­rung in mensch­li­chen Kon­tex­ten speist, noto­risch unter­schätzt wird, da ihr die Mess­bar­keit fehlt, sie also durch typi­sche BWL-Ras­­ter fällt.

Die Wahr­heit jedoch ist: Wirk­li­che Meis­ter­schaft führt durch ein Tal der Selbst­be­wusst­seins­ein­bu­ßen — dann, wenn ich rich­tig mer­ke und spü­re, dass ich etwas eben doch nicht so kann wie gedacht. Bei­spiels­wei­se kann das der Fall sein, wenn die ehe­ma­li­ge Füh­rungs­kraft jetzt eine agi­le Rol­le aus­übt. Wenn sie die­se wie vor­her inter­pre­tiert, kann man davon aus­ge­hen, dass der Mount Stu­pid erklom­men ist…

Eine Erschüt­te­rung täte gut — etwa durch “Auf­lau­fen”, die Erfah­rung eige­ner Gren­zen und rich­tig gutes Feed­back. Dadurch muss man nicht gleich im Tal der Ver­zweif­lung lan­den, jedoch ist es eine logi­sche Kon­se­quenz, das nun das Selbst­be­wusst­sein abknickt. Das in Kauf zu neh­men ist die Basis für wei­te­ren Kom­pe­tenz­auf­bau. Es folgt eine oft sehr lan­ge Zeit des Ler­nens — und der klei­nen Bröt­chen. Der Lohn könn­te eine neue Meis­ter­schaft sein.

 

Artikel Teilen:

2 Comments 

  1. […] Mount Stu­pid: Der Gip­fel der Ahnungs­lo­sig­keit, den kei­ner merkt […]

  2. […] Mount Stu­pid: Der Gip­fel der Ahnungs­lo­sig­keit, den kei­ner merkt Autor Redak­ti­on­Ver­öf­fent­licht am 24.10.2014.02.21Format Kurz­mit­tei­lungKa­te­go­rien Uncategorized […]

Leave A Comment

Magazin-Kategorien

Seminare, Trainings & Workshops

Hier fin­den Sie aktuelle  TERMINE

Neue Artikel

  • 25. Juli 2021

    Wie Nonkonformismus zum Überleben von Organisationen beitragen kann

    MEHR

  • 15. Juli 2021

    Warum die Rückkehr ins Büro neue Teamdynamiken zutage bringt

    MEHR

  • 30. Juni 2021

    Biontech/Pfizer: 7 Lektionen über die wahre Agilität

    MEHR

Teamworks bewegt — Newsletter abonnieren

Mit dem Absen­den die­ses For­mu­la­res bestä­ti­gen Sie, dass Sie die Daten­schutz­er­klä­rung gele­sen haben und sich der Spei­che­rung Ihrer Daten bewusst sind.

Haben Sie eine Frage?

Wen­den Sie sich ger­ne an uns. Wir freu­en uns sehr dar­auf, Sie ken­nen zu lernen.

Kon­takt aufnehmen

Aktuelle Themen, die bewegen.

Sie wol­len uns ken­nen­ler­nen? Erle­ben, wie wir ticken, wer wir sind? Dann laden wir Sie herz­lich ein, unse­re Webi­na­re zu besu­chen, die zwei Mal im Monat statt­fin­den. Sie dau­ern jeweils 30–60 Minu­ten und beinhal­ten einen span­nen­den Vor­trag zu einem aktu­el­len The­ma und anschlie­ßen­de Dis­kus­si­on. Ter­mi­ne geben wir aus­schließ­lich über unse­ren News­let­ter bekannt. Schon des­halb lohnt sich das Abo! Aber nicht nur – im News­let­ter erhal­ten Sie erst­klas­si­ge Bei­trä­ge und Erst­ver­öf­fent­li­chun­gen, zudem neu­es­te Studien.

Jetzt aktu­el­le Webin­ar­ter­mi­ne erfahren!

Was möchten Sie tun?

Jetzt anmelden!

Start der Ausbildung zum Teamgestalter Gruppe Nr. 12 & 13 und der Online-Ausbildung

Jetzt anmel­den für den Start Prä­senz am 11.11.2021 & 28.04.22 sowie Online am 14.12.20

Sichern Sie sich jetzt einen Platz für 2021 & 2022! Wer­den Sie Teamgestalter*in, schaf­fen Sie Ihre Basis für agi­les Coa­ching, Team- bzw. Orga­ni­sa­ti­ons­ge­stal­tung. Team­works­PLUS® Aus­bil­dungs­grup­pe Nr. 12 und 13 star­ten im Novem­ber 2021 und April 2022, die Online-Aus­bil­dung im Dezem­ber 2021. Wir sind Mona­te vor­her aus­ge­bucht, also sichern Sie sich Ihren Platz jetzt!

Jetzt infor­mie­ren

Exklusive Webinare

Nur für Newsletter-Abonnenten

Zwei Mal im Monat bie­ten Sven­ja und Thors­ten ein exklu­si­ves Webi­nar zu einem Trend-The­ma. Unser News­let­ter bringt Ihnen die Ter­mi­ne dafür ins Haus. Dazu bekom­men Sie hoch­wer­ti­ge Tipps und Studien.

Zum News­let­ter

Workshops kennenlernen

Workshops und Seminare mit dem gewissen Etwas

Wir öff­nen den Raum. Bei uns sind Sie immer einen klei­nen Schritt wei­ter. Viel­leicht kön­nen Sie nicht alles anwen­den, aber die Impul­se hal­len nach – und machen auch Sie zum Trendsetter.

Aktu­el­le Termine